Anzucht Einen herzlichen Dank an die Belegschaft des BFW Versuchsgartens Tulln für ihre Mühe! Die gekeimten Eschen entwickeln sich prächtig.

Sporenfalle Das Institut für Waldschutz installiert mehrere Sporenfallen auf der für den Resistenztest vorgesehenen Fläche. Ziel ist es die aktuelle Sporenbelastung des Erregers des Eschentriebsterbens zu dokumentieren.

Topfen 04

Um das Wachstum von Pflanze und Wurzel zu fördern, ein späteres Verschulen zu erleichtern und im Falle eines Hochwassers die gezogenen Eschenpflanzen ohne Zeitverlust rasch in Sicherheit bringen zu können, werden die gekeimten Eschen (6.343 Pflanzen) in Topfplatten (8x4) vereinzelt.

FilmProf. DDr. Geburek vom Institut für Waldgenetik präsentiert das Projekt "Esche in Not" den Führungskräften des BMLFUW.

keimung 001

Das 2015 geerntete und im BFW Versuchsgarten Tulln angebaute Saatgut keimt gemäß der Erwartungen. Das Bild ist bereits vielversprechend!

Flyer

Die Suche geht weiter!

Wir bitten wieder um Ihre Mithilfe: gesucht werden vorzugsweise weibliche Eschen innerhalb von stark geschädigten Beständen, die keine oder nur geringe Schäden aufweisen und damit als feldresistent gelten könnten.

Download Flyer Esche   -   Download Merkblatt Eschenauswahl

Drehbeginn_20160202

"Esche in Not" bietet sich als wissenschaftliches Projekt mit Aktualitätsbezug für eine mediale Dokumentation an. Ein Dokumentar-/ Bildungsfilm soll die Erhaltungsinitiative von BFW und BOKU begleiten, die wissenschaftliche Thematik des Eschentriebsterbens aufbereiten und die gravierenden ökologischen sowie ökonomischen Folgen eines drohenden Ausfalls der Baumart Esche für den Naturschutz und die heimische Forstwirtschaft darstellen. Die Dreharbeiten zu diesem Filmprojekt konnten erfolgreich in den Wäldern der Forstverwaltung Grafenegg gestartet werden.

escheinnot

Die Homepage www.esche-in-not.at zeigt seit dem 02.11.2015 alle grundlegenden Fakten über das Projekt sowie den aktuellen Fortschritt.

images/photos/aussaat.jpg

Das Saatgut der beernteten 580 Eschen wurde erfolgreich im Versuchsgarten des BFW (Tulln, NÖ) ausgesät.