P1160650

Bei allen Prüfgliedern des Resistenztests I wurde die Triebfarbe erhoben.

 

P1160623

Das Saatgut der 2017 beernteten Eschen wurde erfolgreich im Versuchsgarten des BFW (Tulln, NÖ) ausgesät.

 

Trotz der geringen Saatgutverfügbarkeit konnten vier Teams im Zeitraum vom 16.08. - 28.9.2017 129 Einzelbaumbeerntungen erfolgreich durchführen. Von insgesamt 350 gemeldeten Standorten wurden 92 zur Beerntung ausgewählt.

An dieser Stelle herzlichen Dank für die zahlreichen Meldungen!

Beerntungen 2017

Lage der gemeldeten Eschenbestände (Stand Oktober 2017)

 

DSC 0098

Alle 6.330 Pflanzen im Resistenztest I werden wöchentlich hinsichtlich ihrer Blattverfärbung angesprochen.

beerntungen

Vier Teams zu je zwei Mitarbeitern starteten die 2016 und 2017 zahlreich gemeldeten über ganz Österreich verteilten Eschen zu beernten.

Blattspindel 2017 1

Durch das Ausbringen von infizierten Blattspindeln wird versucht im Rahmen des Resistenztests den natürlichen Infektionsdruck zu erhöhen.

 

Anzucht 2017

Einen herzlichen Dank an die Belegschaft des BFW Versuchsgartens Tulln für ihre Mühe! Die gekeimten Eschen entwickeln sich prächtig.

 

Sporenfalle_2017

Das Institut für Waldschutz installiert mehrere Sporenfallen auf der Fläche des Resistenztests. Ziel ist es die aktuelle Sporenbelastung des Erregers des Eschentriebsterbens sowie Veränderungen hinsichtlich Sporenbelastung zu dokumentieren.

 

Topfen_2017

Um das Wachstum von Pflanze und Wurzel zu fördern, ein späteres Verschulen zu erleichtern und im Falle eines Hochwassers die gezogenen Eschenpflanzen ohne Zeitverlust rasch in Sicherheit bringen zu können, werden die gekeimten Eschen (24.199 Pflanzen) in Topfplatten (8x4) vereinzelt.